7. Können wir uns im Scheidungsverfahren einen Anwalt "teilen"? - Familienrecht in Paderborn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

7. Können wir uns im Scheidungsverfahren einen Anwalt "teilen"?

FAQ

7. Können wir uns im Scheidungsverfahren den Anwalt „teilen“?

Der „geteilte Rechtsanwalt“ im Scheidungsverfahren ist eine nicht auszurottende landläufige Fehlinformation. Jeder Rechtsanwalt ist grundsätzlich Interessenvertreter und kann daher nicht beide Parteien eines Rechtsstreits vertreten. Im Scheidungsverfahren ist es jedoch möglich, dass nur von einer Seite ein Antrag gestellt wird. Die Gegenseite kann der Scheidung auch zustimmen und muss keinen eigenen Scheidungsantrag stellen. Sie sollten in einem solchen Fall jedoch bedenken, dass es sich weiterhin um einen Rechtsstreit handelt und die anwaltlich vertretene Partei insofern im Vorteil ist. Es erfordert ein besonderes Vertrauen in den Gegner, wenn keine eigene anwaltliche Vertretung gewählt wird.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü